Ausbildung von
Reiter und Pferd

Claudia Graff

Pferdewirtschaftsmeisterin

Bewegungstraining EM

Kinesiologie


Wer versteht, kann handeln


Mein Herz schlägt dafür, Reiter mir ihrem Pferd individuell kompetent und mit einer großen Portion Spaß zu begleiten. Ich liebe es die Ursachen für Probleme herauszufinden und einen optimalen , individuellen Weg für ein harmonisches, stressfreies Reiten zu finden.

Das Ziel ist für uns alle ein losgelassenes, zufriedenes und motiviertes Pferd, das mit feinsten Hilfen zu reiten ist.
Voraussetzungen ist ein Reiter, der Spaß hat, versteht, in der Lage ist zu fühlen und umzusetzen.

Jedes Problem hat eine Lösung.
Es gibt viele Faktoren, die dabei eine Rolle spielen:

  • die körperliche Verfassung des Reiters, Beweglichkeit, Koordination, Muskulatur (Faszien), Rhythmus, Geleichgewicht usw. - Bewegungstraining EM
  • Verständnis für die Bewegung und Verfassung des Pferdes und des Reiters (Biomechanik)
  • die mentale Verfassung, ist man gestresst, unter Druck, ängstlich, handlungsunfähig usw. - Kinesiologie
  • Fokus / Ziele / inneres Bild des Reiters
  • Sattel, Gebisse
  • Umfeld, Haltung, Fütterung des Pferdes

Mein Leitfaden lautet „wer versteht, kann handeln“ und wer handeln kann erreicht seine individuellen Ziele.



Reiten, bewegen, unterrichten.



Bewegungstraining nach Eckart Meyners


Meine erste Begegnung mit Eckart Meyners bei meinem Meisterlehrgang war für mich ein faszinierendes Erlebnis.
Ich merkte, dass mit einfachen Übungen plötzlich vieles leichter umsetzbar wurde. Durch die Ausbildung zur Bewegungstrainerin EM hat sich meine Sichtweise auf die Arbeit mit Reitern und Pferden komplett geändert.
Der losgelassenem bewegliche und handlungsermöglichende Sitz des Reiters ist für die Einwirkung unerlässlich.
Das setzt Bewegungsgefühl und Körperbewusstsein voraus.
Probleme mit Unbeweglichkeit, mangelnder Koordination, Gleichgewicht, etc. können sich wie folgt zeigen:

  • der Reiter sitzt schief
  • kann im Becken nicht schwingen
  • er klemmt
  • sitzt nicht „gestreckt“ genug
  • schlechtes Reitgefühl
  • etc.

Nach diesem Training werden Reiter und Pferd leichter eine harmonische Einheit.


Kinesiologie


Eine weitere große Unterstützung in der Ausbildung wurde die Kinesiologie. Wenn der Reiter an seine Grenzen kommt, ist sie eine Technik, mit der man unter anderem mentalen Problemen auf die Spur kommen kann.

Ursachen können sein:

  • Stress wegen Erfolgsdruck
  • was falsch zu machen
  • nicht handeln zu können
  • Ängste nach schlechten Erfahrungen
  • Kontrollverlust
  • Prüfungsängste

Die Kinesiologie kann helfen, solche Probleme mit Hilfe des Muskeltests zu erkennen. Muskeltest heißt, man prüft wie viel Muskelwiderstand der Mensch einem Druck z.B. auf dem Arm entgegen setzen kann (stark oder schwach), wenn Fragen gestellt werden. So können Ursachen ermittelt und dann gelöst werden.


Angebot

  • Problemanalyse mit Lösungswegen
  • Einzel- und Gruppenstunden
  • Lehrgänge
  • Beritt und Korrektur von Ponys und Pferden (alle Rassen)
  • Doppellonge
  • Bodenarbeit (Dominanzprobleme)
  • Faszien-Neurostim-Behandlung
  • Kinesiologische Sitzungen (Stressmanagement)



Claudia Graff


  • *03.01.1965 in Essen
  • seit 1971 dem Pferdevirus verfallen
  • 1989 Bereiterprüfung
  • 1998 Mutter eines Sohnes
  • 2000 Trainer A-Lizenz
  • 2002 Prüfung zur Pferdewirtschaftsmeisterin, Schwerpunkt Reiten
  • 2008 Weiterbildung zur Bewegungstrainerin EM (Eckart Meyners)
  • 2008-2009 Ausbildung zur Kinesiologin
Turniererfolge von Jungpferdeprüfungen bis Grand-Prix


Kontakt






Claudia Graff
46325 Borken

0174 9849 774

info@claudia-graff.de
Claudia Graff

Claudia Graff - Reitunterricht und Bewegungstraining in Borken

Impressum | Datenschutz | Fotos - #hobbesshot